Wichtige Links


Mittagstisch

In diesem Jahr neu ist der Caterer unserer Mensa: SAUDER CATERING, der das Mittagessen täglich frisch bei uns anliefert.

Bestellt werden kann auf folgender Internetseite:
www.helmholtz-gymnasium-ka.inetmenue.de

Informationen zu Anmeldung und Bezahlung sind hier zu finden.



Mint-ec

Das Helmholtz-Gymnasium gehört zum MINT-ec-Netzwerk. Näheres finden Sie bei Bildungsangebote > MINT-ec und auf www.mint-ec.de.






Helmholtz Moodle

Hier geht es zu unserer Moodleseite.




„Berufs- und Studienorientierung“

Auf dieser Homepage findet man unter anderem wichtige Informationen zur Berufs- und Studienwahl in Karlsruhe.

www.karlsruher-weg.de



 


Kontaktdaten

Helmholtz-Gymnasium

Kaiserallee 6
76133 Karlsruhe

Telefon & Fax:

Tel. 0721 / 133 4518
Fax. 0721 / 133 4979


E-Mail:

info@helmholtz-karlsruhe.de


25.07.2014    19 Uhr   GROSSES HAUS

 

Foto: Daniel Torz


Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zu Figaros Hochzeit

Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

Anton Bruckner Ouvertüre g-Moll


Gemeinsames Konzert der BADISCHEN STAATSKAPELLE mit dem Orchester I des Helmholtz-Gymnasiums.

Ganz am Ende der Spielzeit ziehen die Jugendkonzerte um ins GROSSE HAUS, damit die Bühne groß genug ist für zwei Orchester: Die Musiker der BADISCHEN STAATSKAPELLE teilen sich die Notenpulte mit den Schülern des Orchesters I des Helmholtz-Gymnasiums und feiern damit die die Orchesterpatenschaft mit dem Helmholtz-Gymnasium – im Anschluss feiern alle Musiker und Zuhörer bei der Party im Foyer und auf der Terrasse den erfolgreichen Abschluss der Jugendkonzert-Saison.


Ena Han Klavier

Orchester I des Helmholtz-Gymnasiums

Hans-Jochen Stiefel Leitung

Axel Schlicksupp Moderation

Justus Thorau Dirigent

BADISCHE STAATSKAPELLE


Mit anschließender Party im MITTLEREN FOYER und auf der TERRASSE 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Schule ist Stress, da sind sich inzwischen auch Lehrer und Eltern mit den Schülern einig. Aber warum verschaffen sie sich dann noch zusätzlichen Druck? Ein Besuch beim Schulorchester des Karlsruher Helmholtz-Gymnasiums.


Dies ist der Vorspann eines bei brandeins (Wirtschaftsmagazin) erschienenen Artikels über das Orchester I und die Bigband II.


Den vollständigen Artikel kann man unter http://www.brandeins.de/archiv/2014/konzentration/sch-sch-schschsch-schulorchster.html lesen.



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Anlässlich der Teilnahme der Bigband des Helmholtz-Gymnasiums an der Bundesbegegnung "Jugend jazzt" vom 29.05.-01.06. in Stuttgart widmet sich die Sendung "Cluster" des Radios SWR 2 mit einem Portrait der Band.

Nachhören kann man das hier:


http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/cluster/swr2-cluster/-/id=10748564/did=13254684/nid=10748564/crq8z6/index.html

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Am Freitag, 24.01.2014, wurden mit einer kleinen Feier, die die Stadt Karlsruhe ausrichtete, die neu gestalteten Räume des Fachbereichs Chemie eingeweiht.

Bürgermeister Dr. Martin Lenz begrüßte die geladenen Gäste, zu denen neben Vertretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderats und der beteiligten Unternehmen der frühere Schulleiter Hugo Oettinger, Lehrkräfte des Helmholtz-Gymnasiums – darunter einige „ehemalige“ – sowie Vertreter des Elternbeirats, des Fördervereins und der Schülerschaft gehörten. Herr Dr. Lenz wertete in seiner Rede die Umbaumaßnahme als erfolgreich und zugleich typisch für aktuelle städtische Investitionen, da zurzeit 90 Prozent der zu finanzierenden Bauprojekte im schulischen Bereich angesiedelt seien.

Schulleiterin Claudia Tatsch dankte anschließend allen Beteiligten für ihr großes Engagement und die gute Zusammenarbeit. In einer kleinen Chronik zeichnete sie die Initiativen von Herrn Oettinger und Herrn Gröner, dem Fachbeauftragten Chemie, nach, ebenso die konstruktiven Abstimmungen und kontinuierlichen Absprachen zwischen städtischen Ämtern, Architektinnen, Ingenieuren und Lehrkräften. In diesen liege ganz wesentlich der Erfolg der Baumaßnahme begründet, betonte sie und dankte den betreffenden Personen namentlich. 

Grundlage und Initial des Modernisierungsprojekts war eine 6-stellige Zuwendung der Klaus-Tschira-Stiftung, des SAP-Mitbegründers und ehemaligen Helmholtz-Schülers, der seine frühere Schule schon mehrmals mit großzügigen Spenden bedacht hat. Bezug nehmend auf diesen Betrag, dessen Verwendung die Stiftung vorgegeben hatte, unterstützten das Schul- und Sportamt sowie das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft den Antrag des Helmholtz-Gymnasiums, und er fand auch die Zustimmung des Gemeinderates.

Frau Tatsch bilanzierte am Ende Ihrer Rede: Der Umbau war ein Erfolg und ermöglicht nun auch in der Chemie – einem in dem als „MINT-freundliche Schule“ profilierten Helmholtz-Gymnasium wichtigen Fachbereich – zeitgemäßes, nachhaltiges Lehren und Lernen.

Einen Eindruck davon vermittelten Schülerinnen und Schüler aus Herrn Gröners Profil-Kurs mit einer unterhaltsamen und gleichzeitig lehrreichen „Experimental-Show“ in einem der neu gestalteten Praktikumsräume. 


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg


Wir schreiben den 20.10.2013. Es ist 14.30 Uhr. Vor dem Helmholtz-Gymnasium hat sich ein Schwarm aufgeregter Eltern mit ihren noch aufgeregteren Kindern versammelt. Überall liegen Koffer und Reisetaschen, die eine halbe Stunde später bereits sicher im Bus verstaut sind. Unter Tränen umarmen sich Eltern und Kinder, Brüder und Schwestern und Freunde, musikalisch umrahmt von Silchers „Lebewohl“. Wenig später finden sich voller Vorfreude lächelnd die Sängerinnen und Sänger des Kammerchores des Helmholtz-Gymnasiums im Bus auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen wieder. 

Von dort startete unsere dreiwöchige Reise in den Süden.  Nach zehn Stunden Flug in Richtung Windhoek/Namibia hatten wir bereits die erste Gelegenheit, unser Repertoire darzubieten: Müde und dennoch voller Energie sangen wir den Zollbeamten drei der uns bereits bekannten namibianischen Stücke vor. Dann galt es, noch einmal  in den Flieger zu steigen, um einige Stunden später in Kapstadt/Südafrika anzukommen.  Nach atemberaubenden Blicken von den Hügeln über Stadt und Meer fand schon am selben Abend unser erstes Konzert statt, gemeinsam mit den Chören der Pinelands High School, der SanS Soucis Girls High School und dem Kirchenchor der St. Martini German Lutheran Church. Der Kammerchor punktete hauptsächlich mit deutscher und europäischer Chorliteratur. Als Finale erklang Rheinbergers Abendlied vereint von allen Chören gesungen. Danach traf man sich bei Fingerfood und Apfelsaft in den Räumen der Gemeinde  und wagte erste mehr oder weniger vorsichtige Gespräche mit den gleichaltrigen Sängern. 

Weiter ging es – nach obligatorischem Besuch des Kaps der Guten Hoffnung -  mit einer Zwischenübernachtung in Plettenbergbay die Garden Route entlang durch fantastische Landschaften in Richtung Grahamstown, wo unsere ersten Gastfamilien uns nach einem Open-Air-Konzert in der ebenfalls musisch orientierten Victoria Girls High School freundlich erwarteten. Unser Stützpunkt war jedoch unsere Partnerschule, das Kingswood College: während wir einerseits langsam den Alltag der Internatsschüler des kennen lernten, arbeiteten wir andererseits in zahlreichen Workshops mit ansässigen Chören an der Erweiterung unseres Repertoires. Unter anderem tauschten wir mit dem Graeme College Choir Stücke aus, die wir am Samstagabend auch gemeinsam in einem lebhaften Konzert gemeinsam zum Besten gaben. Den daran anschließenden „Braai“ (Grill), bei dem über die kulturellen Grenzen hinweg getanzt und gesungen wurde, werden wir wohl alle in bester Erinnerung behalten. Zwei weitere Konzerte, eine beeindruckende Stippvisite im Institut für Afrikanische Musik der Rhodes University und ein Besuch des Addo Elephant Parks rundeten den Aufenthalt in Grahamstown ab.  Dann war es auch schon Zeit, von unseren neuen Freunden Abschied zu nehmen. Nach anstrengender Nachtfahrt zurück nach Kapstadt und gleich anschließendem Flug von  dort nach Windhoek gelangten wir vom frühlingshaften Südafrika ins bereits sommerlich heiße Namibia.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...
Inhalte Home Aktuelles